CLEANING AND / OR DIET MIXTURES?


WELCHE GEMEINSAMKEITEN HABEN SIE?

Beides sind Getreide- und Sämereienmischungen, die keinen Mais enthalten. Auch Hülsenfrüchte (z. B. Erbsen, Wicken, Bohnen, getoasteter Soja und Linsen) fehlen in beiden Mischungen. Die Bezeichnungen „Säuberung“ und „Diät“ können auch den Eindruck erwecken, dass beide Mischungen ähnlich sind. Tatsächlich unterscheiden sie sich aber in ihrer Zusammensetzung und damit in der Funktionalität als Taubenmischung.

WIE UNTERSCHEIDEN SIE SICH UND WOZU DIENEN SIE?

SÄUBERUNGSMISCHUNGEN

Die Hauptbestandteile von „Säuberungsmischungen“ sind Gerste (30-35 %)-Weizen (25-30 %)- weißer und roter Dari(15-20 %)- Paddy-Reis (±10 %)- Kardi (±5 %) und kleine Sämereien (8-10 %). Dadurch sind „Säuberungsmischungen“ besonders reich an Kohlenhydraten (+60 %), eher eiweißarm (10 % rohes Protein) und haben einen relativ geringen Fettgehalt von 4 bis 5 %. Gerste und Paddy-Reis haben einen hohen Gehalt an Rohfaser (5-7 %) und enthalten viel Ballaststoffe, die zur Regulierung der Darmtätigkeit und zu einer guten Darmfunktion beitragen. Gerste ist sogar noch ballaststoffreicher als Paddy-Reis, wodurch Tauben sich noch schneller satt fühlen. Diese Fasern sind übrigens unverdaut im Kot zu finden, aber die Energieaufnahme aus Paddy-Reis ist höher. In dieser entschlackenden oder säubernden Wirkungdes Darms durch das Vorhandensein vieler Ballaststoffe liegt der Ursprung der BezeichnungSäuberungsmischungen“.

DIÄTMISCHUNGEN

„Diätmischungen“ wurden erst entwickelt, nachdem nachgewiesen wurde, dass Fette und die Energie aus ihnen bestimmend für die Leistung von Tauben sind. Versucht wurde, den Fettgehalt und den Energiewert der Mischung zu erhöhen, vorzugsweise mit leicht verdaulichen Körnern und Sämereien. Es geht also nicht mehr um eine säubernde Funktion, sondern um eine schnellere Erholung, damit Tauben nach dem Flug schneller wieder ihr Niveau erreichen. Ballaststoffreiche Körner (wie Gerste und Paddy-Reis) wurden daher für einen zügigeren Aufbau der Tauben für den nächsten Flug durch leicht verdauliche, protein- und fettreiche Körner und Sämereien ersetzt. Neben dem völligen Verzicht auf Gerste und einem deutlich geringeren Anteil an Paddy-Reis und Weizen enthalten diese „Diätmischungen“ mehr Kardi (28 % Rohfettgehalt) und weitere Zusätze von kleinen und sehr fetthaltigen Sämereien mit einem höheren verwertbaren Proteingehalt wie Hanf, Leinsamen und Katjang Idjoe. Dies führt zu einem höheren Rohfettgehalt (±12 %) und einem höheren Rohproteingehalt (±13 %) in den „Diätmischungen“.Eigentlich ist die Bezeichnung „Diätmischung“ für Züchter sehr verwirrend. Der Begriff „Diät“ kann fälschlich so interpretiert werden, dass er sich nur auf Begrenzung der Energiemenge bezieht. Bei Diätmischungen für Tauben handelt es sich um energieangereichertes Futter in Kombination mit proteinangereicherten Futter. Keineswegs sind es Mischungen, die für schlankere Tauben sorgen, indem sie überschüssiges Fett verschwinden lassen. In der Reisesaison sind die „Ruhezeiten“unter der Woche kürzer und ist das Training immer intensiv. Darum ist ein höherer Fett- und Proteingehalt notwendig, um die Tauben nach der Heimkehr mit leicht verdaulichen Körnern und Sämereien schnell wieder auf ihr Niveau zu bringen. Offenbar haben „Diätmischungen“ in der Reisesaison den Platz von „Säuberungsmischungen“ eingenommen. Zwar bleiben viele Taubenzüchter auf der Kurzstrecke am Anfang der Woche nach der Heimkehr vom Flug ganzen oder teilweisen „Säuberungsmischungen“ treu, aber die Verwendung von „Säuberungsmischungen“ wird immer mehr in längere Erholungs- und Ruhephasen verschoben. Zum Beispiel im Zeitraum von November bis März: nach der Mauser bis zum Beginn der nächsten Reisesaison), eventuell in Kombination mit einer Winter-/Ruhemischung, oder in der Reisesaison für Tauben, die nur alle 2 oder 3 Wochen an Flügen teilnehmen.


Subscribe to Newsletter

stay on the cutting edge of the pigeon market, reports, information - regular and up to date.

Please fill in the required field.

* Required field

* Required field

Please fill in the required field.

* Required field

* Required field

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Sie können das Abonnement des Newsletters jederzeit beenden. Unabhängig davon können Sie der Erstellung eines personenbezogenen Nutzungsprofiles jederzeit widersprechen und damit die Löschung Ihrer Nutzungsdaten veranlassen. Dazu stehen in jeder Ausgabe unseres Newsletters entsprechende Links zur Verfügung. Wir geben Ihre Daten ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weiter.

Here it goes to the old newsletters