PIGEONS ALIMENTATION EN SPORTS MODERNES…


Eine gute Fütterung ist vor allem eine Frage des Eingehens auf den Bedarf der Tauben. Dieser Bedarf wird hauptsächlich von der Belastung der Tauben bestimmt, wobei auch die Wetterverhältnisse eine Rolle spielen.Tauben, die Junge füttern, haben einen viel höheren Bedarf an Eiweiß als Tauben, die auf Witwerschaft sitzen. Tauben, die jede Woche mit steigenden Entfernungen bis zu 700 km gespielt werden, haben einen viel höheren Energiebedarf als Tauben, die nur auf der Kurzstrecke fliegen oder Tauben, die alle zwei Wochen eingesetzt werden. Ein zusätzlicher Faktor hinsichtlich der Belastung ist das Wetter. Wenn es kalt ist, haben Tauben mehr Energie nötig als bei warmem Wetter. Müssen die Tauben auf den Flügen oft mit Gegenwind kämpfen, benötigen sie erheblich mehr Energie als bei Rückenwind. Kurz gesagt: Der Bedarf der Tauben verändert sich in Abhängigkeit von ihrer Belastung, und es ist Sache des Züchters, darauf einzugehen. Die Mischungen, die wir unseren Tauben vorsetzen, müssen so ausbalanciert sein, dass sie dem Bedarf der Tauben entsprechen. Grob gesagt bestehen Futtermischungen für Tauben aus drei primären Nährstoffen: Kohlenhydrate (Zucker und Stärke), Eiweiß (Proteine) und Fett. Abhängig vom Bedarf der Tauben muss das Verhältnis zwischen Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett variieren. Den größten Anteil bilden immer die Kohlenhydrate. Eine Zuchtmischung muss einen relativ hohen Anteil an Eiweiß haben, während eine Mischung für die letzten Tage vor einem Flug einen relativ hohen Fettgehalt haben muss. Die Ausgewogenheit des Futters entsprechend dem Bedarf der Tauben wird durch die unterschiedliche Zusammensetzung der Mischungen erreicht.

Einige Getreide, die reich an Kohlenhydraten sind:

Mais

Weil Mais von den Tauben sehr gern gefressen wird und sehr reich an Kohlenhydraten ist (65,5%), ist er in großerMenge in den Mischungen enthalten, vor allem in Reisemischungen. Außerdem hat Mais einen niedrigeren Eiweißgehalt (8,1%) und höheren Fettgehalt (4,2%) als die meisten anderen kohlenhydratreichen Körner.Es gibt verschieden Mais-Sorten wie Cribbs-Mais, kleinen Cribbs-Mais, Plata-Mais, Bordeaux-Mais und Merano-Mais. Die Sorten unterscheiden sich durch die Herkunft, die Farbe und die Größe, aber die Unterschiede in Bezug auf den Nährwert sind gering. Drei Dinge, die bei der Wahl von Mais sehr wichtig sind, sind die Größe – kleinerer Mais wird etwas leichter aufgenommen, vor allem während der Zucht – der Fasergehalt und die Art des Trocknens. Mais kann maschinell oder in der Sonne getrocknet werden. Sonnengetrockneter Mais wird Cribbs-Mais genannt. Die maschinelle Trocknung verläuft schneller, und dadurch ist maschinell getrockneter Mais billiger als Cribbs-Mais, aber die maschinelle Trocknung geht zu Lasten der Keimkraft des Maises.

blé

Aufgrund der Kombination von hohem Nährwert und niedrigem Preis ist Weizen in sehr vielen Mischungen enthalten. Ein durchschnittliches Weizenkorn enthält 59,5% Kohlenhydrate, 12,4% Eiweiß und 2% Fett. Außerdem ist Weizen reich an Mineralien wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Magnesium und Zink. Weizen ist in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich. Am unteren Ende der Skala steht der Futterweizen und am oberen Ende der weiße Weizen. Für unsere besten Mischungen nehmen wir immer weißen Weizen, weil dieser von den Tauben am besten aufgenommen wird.

Sorghum

Auch als Sorghum oder Dari bekannt. Es gibt mehrere Variationen, von denen der weiße und rote am meisten für Taubenfutter verwendet wird. Alle Varianten sind reich an Kohlenhydraten und haben einen Eiweißgehalt von zirka 11% und Fettgehalt von 3%. Vom Nährwert her ist weißer Dari dem Roten Sorghum vorzuziehen, weil der weiße Dari ein günstigeres Aminosäuremuster hat.

Gerste

Ein Gerstenkorn enthält ungefähr 59,5% Kohlenhydrate, 11% Eiweiß und nur 2% Fett. Gerste wird wegen ihres niedrigen Fettgehaltes häufig zu Unrecht als Futter angesehen, mit dem die Tauben auf Gewicht gehalten werdenkönnen. Trotzdem können die Tauben durch Gerste leicht fett werden, da ein Zuviel an Kohlenhydraten in Fett umgewandelt wird. Gerste ist allerdings sehr reich an Ballaststoffen, wodurch die Tauben eher ein Gefühl der Sättigung bekommen. Durch diese Ballaststoffe ist Gerste außerordentlich geeignet, um den Darm zu schonen. Des Weiteren ist Gerste reich an Mineralien und Spurenelementen wie Kalium, Phosphor und Magnesium.

Paddy-Reis

Paddy-Reis kann in vielerlei Hinsicht mit Gerste verglichen werden, ist aber als Bestandteil von Futtermischungen höher einzustufen und das besonders für Reisemischungen. Paddy-Reis sorgt für die nötigen Ballaststoffe zur Unterstützung der Darmtätigkeit, hat aber einen niedrigeren Fasergehalt als Gerste, wodurch aus Paddy-Reis mehr Energie aufgenommen werden kann als aus Gerste. Der Gehalt an Kohlenhydraten liegt mit 75% auch deutlich höher als bei Gerste.

Hafer

Auch Hafer ist mit 61,5% äußerst reich an Kohlenhydraten. Hafer kann in zwei Formen den Mischungen zugefügt werden: gestutzt oder geschält. Gestutzter Hafer ist sehr faserreich, wird aber von den Tauben nicht so gern gefressen. Darum ist diese Form nur für Ruhe- und Wintermischungen geeignet. Geschälter Hafer wird dagegen von den Tauben sehr gern aufgenommen. Darüber hinaus ist Hafer reich an Kalium, Phosphor und Zink.

Buchweizen

Buchweizen ist ein Getreide, das sehr reich an Stärke ist und einen sehr hohen Prozentsatz an Kohlenhydraten, nämlich 72,6% enthält. Dem gegenüber stehen 10,4 % Eiweiß und nur 1,7% Fett. Buchweizen ist reich an Kalium, Phosphor und Magnesium. Buchweizen wird im Allgemeinen gut aufgenommen, aber es sind immer Tauben darunter, die ihn nicht gern fressen.

Einige Getreide, die reich an Eiweiß sind:

Erbsen

Erbsen sind von alters her die wichtigste Eiweißquelle im Taubenfutter. Es gibt verschiedene Erbsensorten wie Grüne Erbsen, Gelbe Erbsen, Kleine grüne Erbsen, Trappers (kleine gelbe Erbsen), Maple Peas, Dunpeas und Winterpeas. Der Eiweißgehalt variiert zwischen 20,4% (Gelbe Erbsen) und 22,6% (Kleine grüne Erbsen). Erbsen sind außerdem reich an den Mineralien Phosphor, Kalzium und Eisen und B-Vitaminen. Grüne Erbsen und Kleine grüne Erbsen sind darüber hinaus reich an Vitamin C. Neben dem Nährwert spielen bei der Verwendung der verschiedenen Sorten auch der Bedarf der Tauben an einem variantenreichen Futter und der Preis eine wichtige Rolle.

Getoastete Soja-Bohnen

Von allen Körnern und Sämereien, die für Taubenfutter verwendet werden, haben getoastete Soja-Bohnen den höchsten Eiweißgehalt. Der Eiweißgehalt liegt bei 36% und der Fettgehalt bei nicht weniger als 19%. Getoastete Soja-Bohnen sind außerdem reich an B-Vitaminen, Vitamin C und Mineralien. Trotz all dieser guten Eigenschaften muss bei der Dosierung von getoasteter Soja aufgepasst werden, da die Aufnahme durch die Tauben begrenzt ist. Aus Erfahrung wissen wir, dass wir als Richtlinie von maximal 10% getoasteter Soja in Zuchtmischungen ausgehen können und von maximal 7% in Reisemischungen.

Katjang Idjoe

Dieses charakteristische kleine grüne Körnchen gehört zur Familie der Soja-Bohnen. Es ist sehr eiweißreich (23,1%), wird von den Tauben sehr gut aufgenommen und ist besonders keimfähig. Im Gegensatz zu Soja-Bohnen ist Katjang Idjoe jedoch sehr fettarm (1,2%).

Einige fettreiche Samen sind:

Kardi

Auch bekannt als Saflorsamen oder Färberdistelsamen. Diese Samen einer distelartigen Pflanze werden wegen ihres hohen Fettgehaltes (27,8%) gern für Futtermischungen gebraucht und weil die Tauben den Kardi sehr gern fressen. Wie die meisten fettreichen Körner und Sämereien ist Kardi nicht nur reich an Fett sondern auch an Eiweiß (14,3%). Außerdem hat Kardi einen hohen Gehalt an gesunden Fettsäuren (Linolsäure und Linolensäure) und einen hohen Gehalt an Lysin. Das Aminosäurenmuster ist vor allem wegen seines ziemlich hohen Gehaltes an Arginin günstig.

chanvre

Es handelt sich dabei um den Samen der Cannabis-Pflanze, der sehr fettreich (33,5%) ist und hochwertiges Eiweiß (22,7%) enthält. Hanf wird gern den Jungtauben gefüttert und trägt zu deren perfektem Wachstum bei. Außerdem ist Hanf dafür bekannt, den Paarungstrieb der Tauben anzuregen.

Sonnenblumenkerne

Sonnenblumenkerne sind außerordentlich reich an Fett und Eiweiß. Sie können in zwei Formen für Futtermischungen verarbeitet werden, und zwar ungeschält (gestreift) und geschält. Gestreifte Sonnenblumenkerne enthalten 29,8% Rohfett und 15% Roheiweiß und einen viel höheren Gehalt an Ballaststoffen als geschälte Sonnenblumenkerne.Geschälte Sonnenblumenkerne enthalten nicht weniger als 44,5% Rohfett und 27,5% Roheiweiß. Aufgrund des viel niedrigeren Fasergehalts und der höheren Fett- und Eiweißwerte ist es empfehlenswert, für die fettreichen Reisemischungen, die während der letzten Tage vor dem Einsetzen gefüttert werden, geschälte Sonnenblumenkerne zu gebrauchen. In zum Beispiel Mausermischungen sind dagegen gestreifte Sonnenblumenkerne perfekt am Platze.

Raps

Raps ist ein kleiner, ziemlich schwarzer Samen mit einem Fettgehalt von 40,5% und einem Eiweißgehalt von 20%. Raps wird von den Tauben gern gefressen, und durch die weitgehende Veredelung von Raps kann heute keine Rede mehr sein von den negativen Wirkungen, die Raps früher bei hoher Dosierung hatte. Die unverträglichen Stoffe, die von Natur aus in Raps enthalten waren und die Verdaulichkeit beeinträchtigten, sind durch die Entwicklung von sogenannten Doppel-Null-Sorten herausgezüchtet worden.

graines de lin

Der Samen der Flachspflanze ist außerordentlich reich an Fett (35,6%) und Eiweiß (21%). Leinsaat enthält sehr viel Omega-3-Fettsäuren, die unbedingt erforderlich für den Aufbau der Federn sind. Darum ist Leinsaat oft in Mausermischungen enthalten.

Sesam

Sesam ist außerordentlich reich an Fett (42,9%) und ebenfalls reich an Mineralien wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Magnesium, Kupfer und Zink. Sesam ist auch reich an ungesättigten Fettsäuren und wird von den Tauben gern gefressen.

Weißer Perilla

Weißer Perilla ist ein ziemlich süßer Samen, der vor allem in Ostasien angebaut wird. Weißer Perilla enthält zirka 42,5% Rohfett und 24,4% Roheiweiß. Da Weißer Perilla im Vergleich zu vielen anderen fettreichen Körnern und Sämereien einen relativ niedrigen Gehalt an Rohzellulose hat, ist der energetische Wert relativ hoch.

Premium Körner

Kurz gesagt, ist es so, dass die Bedeutung des Futters umso größer wird, je höher die Belastung der Tauben ist. Da die Verdauung von Körnern auch Energie kostet, ist es bei hoher Belastung von großer Bedeutung, dass so schnell wie möglich Energie aus so wenig Futter wie möglich geholt wird. Darum verwenden wir für unsere besten Mischungen (Premium und Modern System) ausschließlich Spitzenqualität (z.B. Extra Roten Sorgho und Extra Weißen Dari) und überwiegend kleine Körner. Einerseits um die Aufnahme zu optimieren und andereseits um den Gehalt an Ballaststoffen zu begrenzen. Darum verwenden wir u.a. kleine grüne und gelbe Erbsen und kleinen Cribbs-Mais.

Mehr Informationen über die Qualitätsmischungen von BEYERS finden sie hier…(cliquez)


Inscription à la newsletter

rester à la fine pointe du marché du pigeon, des rapports, des informations - et régulièrement à jour.

S'il vous plaît remplir le champ obligatoire.

* Champ obligatoire

* Champ obligatoire

S'il vous plaît remplir le champ obligatoire.

* Champ obligatoire

* Champ obligatoire

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Sie können das Abonnement des Newsletters jederzeit beenden. Unabhängig davon können Sie der Erstellung eines personenbezogenen Nutzungsprofiles jederzeit widersprechen und damit die Löschung Ihrer Nutzungsdaten veranlassen. Dazu stehen in jeder Ausgabe unseres Newsletters entsprechende Links zur Verfügung. Wir geben Ihre Daten ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weiter.

ici il va aux anciens bulletins