Warning: getimagesize(http://www.brieftauben-markt.de/wp-content/uploads/2014/09/schlüter-2014_01.jpg): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/jffkhrju/brieftauben-markt/wp-content/themes/adams/single.php on line 28

Spitzenpreise und erste Preise sind ihre Passion! Gebrüder Schlüter, Recklinghausen-Suderwich


Spitzenpreise und erste Preise sind ihre Passion!

Gebrüder Schlüter, Recklinghausen-Suderwich

Zu den dominierenden Schnelligkeitsspielern gehören seit vielen Jahren die beiden Brüder Dietmar und Günter Schlüter aus Recklinghausen-Suderwich.

Noch in dem Jahr des Totalverkaufes, im Jahre 2010, triumphierten die beiden Brüder mit 13 ersten Preisen, dabei zwei Regionalsiege gegen jeweils mehr als 11.000 Tauben. Es folgte im Winterhalbjahr ein ehrlicher Totalverkauf der Zucht- und Reisetauben. Ehrlich deshalb, weil im Gegensatz zu vielen anderen Totalverkäufen, keine Tauben zurückgehalten wurden. Diese Aussage sollte daher besondere Anerkennung finden.

 

Günter und Dietmar Schlüter.

Diese Virtuosen beherrschen seit Jahren das Taubenspiel im Herzen des Ruhrgebiets.

 

Nur zwei Jahre später wurde mit gänzlich neuen Tauben gestartet. Mit der neuen Truppe trumpften die beiden Spezialisten erneut mit einer solchen Macht auf, dass die gesamte Konkurrenz erschreckt aufblicken ließ. Eine großartige Leistung, wenn man bedenkt, dass man hier im Ruhrgebiet gegen keine Kreisliga bestehen muss. In der Saison 2014 erringen die beiden Profis auf den 13 Altflügen alleine zehnmal den 1. Preis. Nach 13 Preisflügen erringen fünf Tauben jeweils 11 Preise, sieben Tauben jeweils 10 Preise und zehn Tauben summierten jeweils 9 Preise. Bis vor dem Endflug lagen sie bei der Verbandsmeisterschaft vorläufig auf Platz 4.

Blick auf die einzelnen Schläge.

Alle Schläge sind so konzipiert, dass die Tiere tagsüber nach draußen ausgesperrt werden können.

 

Hier ein paar besondere Flugergebnisse 2014:

 

Aschaffenburg, 216 km, den1., 2., 3., 4., 6., 7. Konkurs in der RV gegen 703 Tauben. 92/58 Preise.1., 2., 3., 4., 9. Konkurs in der FG gegen 2.912 Tauben.

 

Marktheidenfeld, 254 km, den 1., 2., 3., 7., 8., 10., 11. Konkurs gegen 638 Tauben. 89/59 Preise. 2., 3., 4., 18. Konkurs in der FG gegen 2.766 Tauben.

 

Schlüsselfeld, 315 km, den1., 3., 7., 8., 9., 11 Konkurs gegen 630 Tauben. 87/50 Preise. 4., 11., 21., 23., 25. Konkurs in der FG gegen 2.680 Tauben.

 

Wiesentheid, 296 km, den 1., 2., 2., 10., 11. Konkurs gegen566 Tauben. 84/38 Preise. 6., 7., 7., 25., 27. Konkurs im RegV 401 gegen7.949 Tauben von 280 Züchtern.

 

Parsberg, 417 km, den1., 2., 3., 4., 5., 6., 9. und 10. Konkurs in der RV. 81/50 Preise. Den 1., 3., 4., 9., 10., 11., 23., 24. Konkurs in der FG gegen 2.439 Tauben. Den 1., 5., 7., 13., 14., 15. Konkurs im RegV gegen 7.522 Tauben von 281 Züchtern.

 

Parsberg, 417 km, den 1., 4., 5., 15. Konkurs gegen562 Tauben, Den 2., 22., 23., 50. Konkurs in der FG gegen 2.257 Tauben. Den 2., 49, 50. Konkurs im RegV gegen 6.887 Tauben.

Schlüsselfeld, 315 km, den 1., 2., 3., 4., 6., 9. und 10. Konkurs gegen 385 Tauben. 65/46 Preise.

 

Forchheim, 341 km, den 1., 2., 6., 8., 9., 10. Konkurs gegen 368 Tauben. 66/51 Preise. 3. und 5. Konkurs in der FG gegen 1.693 Tauben. 4. und 6. Konkurs im RegV gegen 5.009 Tauben.

 

Osterhofen, 522 km, den 1., 3., 4., 6., 7. und 10. Konkurs gegen 320 Tauben. 64/35 Preise. 4., 18., 21., 27., 32. Konkurs in der FG gegen 1.419 Tauben. 6., 31., 40., 54. Konkurs im RegV gegen 3.971 Tauben.

 

Forchheim, 341 km, den 1., 2., 3., 4., 10., 12. Konkurs gegen 317 Tauben. 63/32 Preise. 2. und 3. Konkurs in der FG gegen 1.477 Tauben. 2. und 3. Konkurs im RegV gegen 4.132 Tauben.

 

Ergebnisse:

1. RV-Jährigenmeister der RV-Suderwich

1. RV-Weibchenmeister

1. RV-Meister nach As-Punkten

1. RV-Kurzstreckenmeister

Beste jährige Taube der RV.

Zehnmal erster Preis auf der Altreise

Dreimal erster Preis auf der Jungreise

 

Tauben in Bestform bringen

Die beiden profilierten Züchter haben sicherlich ein gutes Händchen für gute Tauben, sie schaffen es aber auch vielmehr, aus einer Taube das Maximum an Leistung herauszuholen. Ein gutes Beispiel sind die beiden Topweibchen der Saison 2014:

 

06449-12-379 mit 13/11 Preise, 4.085 Preis-km mit 849,88 As-Punkten.

06449-12-327 mit 13/11 Preise, 3.864 Preis-km mit 1.000,74 As-Punkten.

 

Schon im Jungtieralter legt man besonderen Wert auf eine gute Ausbildung, dabei kommen die Tauben so oft in den Korb wie irgendwie möglich, hinzu kommen noch einige private Trainingseinheiten. Die Tauben sollen lernen auf dem kürzesten Weg geradeaus nach Hause zu fliegen, mit Schwarmfliegern gewinnt man hier keine ersten Preise. Solche Leistungen können nur Brieftauben vollbringen, die über eine enorme Schnelligkeit und Konstanz in Verbindung mit einem ausgezeichneten Orientierungsvermögen verfügen.

 

Woher kamen die neuen Tauben?

Sie holten zunächst zehn Tauben bei Albert, Ralf und Christoph Holtkamp aus der RV Steinheim, RegV 258 Egge-Weser. Hierbei handelte es sich um Nachzuchttauben von Leo Heremans und Karel Schellens.Von der Zuchtgemeinschaft Höltke stießen weitere Tiere über Rischmüller („Hurrican 51“, Henri Vloemans und „Fieneke 5000“, Flor Vervoort) dazu. Von Reinhard Muhl aus Gröningen kamen noch einige Tiere aus den Linien „De Lichte“ und „Favoriet“ von Leo Heremans dazu. Besondere Schnelligkeit brachten die Gebr. van Gestel-Tauben über Peter Kocks aus Oberhausen in den Bestand. Hier finden wir den Ursprung bei allen Olympiade- und nationalen AS-Tauben von Paul Huls wie mehrere Kinder des Kannibaal von van Dyck und Geschwister der „ALINE“ – Nationalsiegerin ab Argenton. Aktuell wird aus 23 Paaren gezüchtet, dabei werden die Paare jährlich neu verpaart. Die Gebrüder Schlüter sind wahre Kreuzungszüchter, daher bleibt in der Zucht nichts unversucht.

 

Spielmethode

Am Spielsystem hat sich bei den Schlüters nichts verändert, sie praktizieren das System der totalen Witwerschaft mit Umlaufmethode, und zwar mit allen Paaren. Eine starke Mannschaft von 90 Tauben geht zu Beginn der Saison an den Start. Morgens und abends werden Vögel wie Weibchen am Haus trainiert und als Vorbereitung auf die Preisflüge wird wöchentlich nach Lüdenscheid gefahren. Besonders die Weibchen sind sehr motiviert, diese fliegen im wahrsten Sinne auf den Züchter und brauchen teilweise überhaupt keinen Vogel zu Motivationszwecken gezeigt bekommen. Bei der medizinischen Versorgung favorisieren Günter und Dietmar Schlüter das Programm von Dr. Marien aus Belgien.

Besondere Bedeutung hat bei den Gebrüdern Schlüter die Fütterung. Qualität ist das oberste Gebot. Nach umfangreicher Marktanalyse ist man hier von den PREMIUM-Mischungen von Vanrobaeys überzeugt. Gefüttert werden nur die erlesenen Mischungen aus dem Hause Vanrobaeys, die Mischungen „Premium Power“ und die „Exclusiv“ sind hier besonders zu erwähnen.

vanrobaeys mauser 42

 

Früher hatte im „Kohlenpott“ auf Grund der vielen Fackeln, über die die Kokereien das überschüssige Koksofengas abfackelten, das ewige Feuer gebrannt. Diese Fackeln sind heute längst erloschen. Doch in Suderwich, bei der Familie Schlüter brennt dieses Feuer noch heute, dies in Form von Ehrgeiz und Leidenschaft für den Brieftaubensport. An 365 Tagen im Jahr wird hier Vollgas gegeben, nur so kann man erste Preise gewinnen.

Gebrüder Schlüter

Suderwich Str. 72

45665 Recklinghausen
Telefon: (0 23 61) 8 24 84

 

Rolf Schlömer für www.brieftauben-markt.de

 

 

 

Noch keine Kommentare vorhanden

Leave a Reply


Newsletter abonnieren

bleiben Sie auf dem neusten Stand des Brieftauben-Marktes, Reportagen, Informationen – regelmäßig und aktuell.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

*Pflichtfeld

*Pflichtfeld

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Sie können das Abonnement des Newsletters jederzeit beenden. Unabhängig davon können Sie der Erstellung eines personenbezogenen Nutzungsprofiles jederzeit widersprechen und damit die Löschung Ihrer Nutzungsdaten veranlassen. Dazu stehen in jeder Ausgabe unseres Newsletters entsprechende Links zur Verfügung. Wir geben Ihre Daten ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weiter.

Hier geht es zu den alten Newslettern