Brugmans, Sabrina


SABRINA BRUGMANS

Supertauben auf der Mittelstrecke und den Nationalflügen.
1. Nationale AS-Taube Große Mittelstrecke Jährige 2014.

Neue Liebe bringt die Nationale AS-Taube !

 

Brugmans_01
Stephan Machiels und Sabrina Brugmans – das Erfolgsduo aus Halen.

 

Die  limburgische Stadt Halen liegt nahe der Grenze zur Provinz Antwerpen. Sie hat etwa 9.000 Einwohner und ca. 30 Züchter betreiben den Brieftaubensport. Halen ist bekannt durch die „Schlacht der Silberhelme“. Im Jahr 2014 jährte sich die kriegerische Auseinandersetzung zwischen deutschen und belgischen 1.Weltkrieg-Kämpfern zum 100ten mal.

Heute kämpfen Taubenzüchter mit friedlicheren Mitteln um Ruhm und Ehre. Unbestrittene Nummer 1 ist hier Sabrina Brugmans, die zusammen mit ihrem Mann Stephan Machiels auf allen Ebenen dominiert. Der Höhepunkt im erfolgreichen Reisejahr 2014 war der Gewinn des Titels 1. Nationale AS Taube Große Mittelstrecke bei den Jährigen.

Stephan Machiels spielte früher mit seinem Vater  und als dieser verstarb, spielte er noch drei Jahre von der alten Schlaganlage auf seinem Namen. Aber er bereitete parallel den Wechsel zum eigenen Wohnhaus vor. Dort wurde unter dem Namen seiner Frau Sabrina Brugmans gespielt… bis heute. Auf der neuen Schlaganlage gingen die Erfolge steil nach oben bis hin zu nationalen TOP-Leistungen.

Brugmans_02

Die vollständigen Reiseschläge – links die alten Tauben, rechts die Jungtauben.

 

Hier eine kleine Auswahl der nationalen Platzierungen:
2008 :
4. Nat. Meister halve fond Junge KBDB
10. Nat. Meister Kurzstrecke Junge KBDB
2009 :
Europäische AS Taube  Mira (Portugal)
12. Nat. Meister halve fond Junge KBDB
2011 :
2. Nat. Meister halve fond Junge KBDB
4. Nat. AS Taube halve fond Junge KBDB
2012 :
8. Nat. Meister halve fond Junge KBDB
2013 :
3. Nat. AS Taube halve fond Jährige KBDB
7. Nat. Meister kleine halve fond Jährige KBDB
10. Nat. Meister halve fond Junge KBDB
13. Nat. Meister Kurzstrecke KBDB
2014 :
1. Nat. AS Taube grote halve fond Jährige KBDB

 

Die  Taubenbasis

Aufgebaut wurde der heute erfolgreiche  Taubenbestand  in erster Linie mit Tauben von Vater Machiels. Ein Schlag mit Tauben ohne bekannte Namen aber immer verstärkt durch absolute Leistungstauben aus der Nachbarschaft. Ab dem Jahr 2011 wurden dann Tauben eingeführt von Gaston Van de Wouwer aus Berlaar, Jo und Raf Herbots, Halle und mit Roger Buvens aus Loksbergen wurden einige Tiere getauscht,  um zusammen zu züchten. Verstärkung wurde auch noch bei  Henri und Danny Van Avondt aus Haacht geholt.

 

Totale Witwerschaft

Sabrina Brugmans startete zu Beginn der Saison 2014 mit einem Team von 24 Reisepaaren und 100 Jungtauben. Außergewöhnlich war, dass die Reisetauben vor der Saison nicht gepaart wurden. Lediglich im März wurden die Reisepaare für 4 Tage zusammengelassen und sofort selbst trainiert. Man ist hier in Halen der Meinung, dass bei dieser Vorgehensweise vom ersten Tag der Reisesaison an eine hohe Motivation der Reisetauben besteht und die Tauben nicht durch Nest und Aufzucht abgelenkt werden. Außerdem kommt die absolute Hochform etwas später im Jahr. Diese spielt  dem Ziel, die Nationalflüge erfolgreich zu beschicken, in die Karten.

Da die Preislisten zeigen, dass die Weibchen wesentlich erfolgreicher sind als die Vögel  hat man beschlossen, im Reisejahr 2015 nur noch mit Weibchen zu reisen.

 

Brugmans_03

Die AS-Tauben erhalten einen besonderen Ehrenplatz.

 

Wie werden die Weibchen geführt?

Die Reiseweibchen sitzen während der Woche in einem „Ruheschlag“. Hier hat man das System von Gaston Van de Wouwer als Grundlage verwendet.  Die Weibchen sitzen in einem Sitzregal, welches so konstruiert ist, dass sie sich nicht sehen können. Auf dem Fußboden sind  elastische Bänder angebracht, die ein dauerhaftes Sitzen auf dem Boden verhindern.  Werden die Tauben gefüttert wird ein großes Brett von der Seitenwand nach unten gekippt und dient dann als Futtertisch. Nach der Fütterung wird dies wieder nach oben gekippt und an der Wand befestigt. Die Weibchen jede Woche gespielt. Drei Mal in der Woche werden sie trainiert. Unabhängig davon müssen sie täglich abends für 1 bis 1 ½ Stunden am Haus intensiv fliegen. Am Einsatztag zu den Nationalflügen (Donnerstag) kommen die Weibchen gegen 15.00 Uhr zu ihren Vögeln. Nach einer Stunde kommen sie wieder auf ihren Ruheschlag und werden nochmals gefüttert und getränkt. So vorbereitet werden sie eingekorbt. Kommen sie vom Wettflug nach Hause bleiben sie bis zum nächsten Morgen bei ihrem Partner.

 

Brugmans_04

Hier sitzen die Weibchen in ihrem Ruheschlag 

 

Neue Liebe bringt die Nationale AS Taube

Den Höhepunkt der Reisesaison 2014 schaffte das Weibchen „CHARLOTTE“ mit dem Gewinn des Titels 1. Nationale AS-Taube Große Mittelstecke bei den Jährigen. Hierbei spielte auch eine besondere Geschichte eine Rolle. In der Woche vor dem Wettflug ab Soisson wählte das Weibchen beim Zusammenlassen mit den Vögeln einen anderen Partner. Anscheinend war sie müde von der alten Liebe und suchte nach Abwechslung.
Nach ein paar Tagen bemerkte Stephan, dass “Charlotte” ein Ei hatte und bald legen musste. Es wurde beschlossen, die Reisetauben am Mittwoch wieder zusammen zu lassen und „CHARLOTTE“ legte ihr erstes Ei bei ihrem neuen Partner und am Freitag ihr zweites Ei. Am Sonntag flog sie Preis ab Soissons.
Jetzt legten Sabrina und Stefan noch eine „Schüppe drauf“ und erhöhten das Gelege auf 5 Eier. „CHARLOTTE“ war so verrückt, dass sie selbst bei der Fütterung nur kurz zum Fressen und Saufen kam. Das Besondere bei dieser Geschichte ist, dass sowohl “Charlotte”, ihr neuer aber auch ihr alter Partner auf den Eiern brüteten. Wahrscheinlich war dies ihre besondere Motivation, um auf einem Nest mit 6 tägigen Eiern den 35. Preis National Bourges gegen 10.141 Tauben zu gewinnen und den Titel der Nationalen AS-Taube klar zu machen.

Brugmans_05

Brugmans_06

BESTE ERGEBNISSE NATIONAL 2014
8. Zone C1 Bourges 5777 Tauben
14. Zone C1 Argenton 4944 Tauben
16. Zone C1 Bourges 2980 Tauben
18. Nat. Argenton 27.267 Tauben
22. Zone C1 Montlucon 2268 Tauben
27. Nat. Bourges 30.180 Tauben
27. Zone C1 Tours 3455 Tauben
28. Zone C1 Montlucon 4020 Tauben
29. Zone C1 Bourges 5144 Tauben
31. Zone C1 Bourges 4977 Tauben
35. Nat. Bourges 10.141 Tauben
39. Zone C1 La Souterraine 2132 Tauben
40. Nat. Chateauroux 5884 Tauben
41. Zone C1 Argenton 4944 Tauben
43. Nat. Bourges 24.019 Tauben
44. Zone C1 Chateauroux 3844 Tauben
48. Zone C1 Chateauroux 1713 Tauben
50. Nat. Bourges 22.663 Tauben
54. Zone C1 La Souterraine 2132 Tauben
57. Zone C1 Chateauroux 3972 Tauben
61. Nat. Argenton 27.267 Tauben
88- Nat. Tours 24.097 Tauben
92e Nat. Chateauroux 5884 Tauben
94e Zone C1 Poitiers 1443 Tauben

 

Das besonderes AS des Schlages ist das Weibchen „BLUE AS“. Was dieses Ausnahmeweibchen in den Jahren 2012 und 2013 gewonnen hat ist fantastisch.

Sie gewinnt nicht weniger als 5 x den 1. Preis und folgende AS-Tauben-Titel.

  1. Provinziale AS-Taube halve fond Jungtauben KBDB Limburg 2012
  2. Nationale AS-Taubef halve fond Jungtauben KBDB 2012
  3. AS-Taube halve fond Jährige Obrafo 2013
  4. Int.prov AS-Taube halve fond Jährige Petit Club Fleurus 2013
  5. Nationale AS-Taube halve fond Jährige KBDB 2013

Heute sitzt die Ausnahmetaube “BLUE AS” auf dem Zuchtschlag.

Brugmans_07

Brugmans_08

 

Jungtauben

Die 1. und 2. Runde Jungtauben aus den Zuchttauben wird behalten und gehen sehr schnell nach Geschlechter getrennt in zwei separate Schläge. Die junge Garde wird ab Mitte März bis zum 10. Juni verdunkelt. Ab dem 1. Juni bis zum Ende der Saison wird belichtet. Am Ende der Flugsaison stehen die Jungen so noch auf 7 bis 8 Federn. Es wird so beabsichtigt, dass die Jungtauben ihren Leistungshöhepunkt auf den nationalen Flügen bekommen.
Die Vorbereitungsflüge der Jungtauben erfolgen in kurzen Abständen. Sie werden dreimal mit dem Auto bis 30 km selbst trainiert, zweimal werden sie im Club eingekorbt, dann fliegen sie sechs Kurzstreckenflüge um dann an den Nationalflügen teilzunehmen. Zwischen den Nationalflügen wird nicht mehr selbst trainiert. Die Geschlechter werden während der Saison getrennt und kommen vor dem Einkorben zunächst für eine Stunde und im weiteren Saisonverlauf für 2 oder 3 Stunden zusammen. Um die Motivation zu steigern werden vor dem Einkorben Kartons in den Schlag gestellt. Der Jungen werden in der Woche einmal täglich (abends) für etwa 1 bis 1,5 Stunden trainiert. Nur während des Jahresurlaubs von Stephan wird zweimal täglich trainiert.

 

Medizinische Versorgung

Anfang März werden die Reisetauben 12 Tage lang mit Parastop oder ein Produkt von Tierarzt Schröder gekurt. Im Jahr 2014 wurden auch die Jungtauben gegen Paratyphus behandelt. Eine Woche vor dem Saisonstart wird 7 Tage gegen Trichomonaden mit BS von Belgica De Weerd gekurt. Alle 3 Wochen wird gegen Trichomonaden mit 1/4 Flagyl behandelt. Vor Beginn der Reisesaison bekommen alte und junge Tauben gegen Infektionen der Atemwege ein spezielles Taubenprodukt. Allen Reisetauben tröpfelt man vor dem Einkorben Augentropfen auf natürlicher Basis.

Brugmans_09

Der Schlag

Es ist ein Schlag aus „zweiter Hand“ auf dem auch schon am alten Standort gut gespielt wurde. Die Ausrichtung ist nach Südosten und der größere Teil des Tages in direkter Sonneneinstrahlung. Er hat ein großes Satteldach innen mit einer offenen Decke über dem Vorgang. Eine klassische Haube auf dem Dach sorgt für den Luftabzug. In jedem Schlagabteil gibt es eine Vorrichtung welche die Luft automatisch ansaugt. Während der Saison wird das Ansaugen der Luft auf fünfzehn Minuten pro Stunde begrenzt. Das Ergebnis ist besonders bei warmem Wetter zu spüren. Am Boden vor den Sitzgelegenheiten gibt es Heizplatten, die mit einem Hygrometer verbunden sind. Sie sind ganzjährig auf eine Luftfeuchtigkeit von 60 bis 65 Prozent eingestellt. Das Klima auf den Schlägen ist sehr gut … auch bei sehr feuchtem Wetter.

brugmans junge

Die Jungtauben auf Stroh fühlen sich sichtlich wohl.

 

Der Zuchtschlag

Hier sitzen ausschließlich Leistungstauben aus eigener Zucht und zugekaufte Tiere allerbester Leistungsschläge. Sabrina und Stephan paaren ihre Zuchttauben vor allem nach Intuition. Die Augen spielen eine sehr wichtige Rolle. Ein gutes Zuchtauge hat eine gekörnte Iris, Punkte  und Striche und einen breiten Wertring. Leistungstauben mit schlechteren Zuchtaugen werden  mit Tauben mit den besten Augen verpaart. Die Zucht- und Reiseerfolge  sind seitdem diese Methode angewendet wird ständig besser geworden.

 

Selektion

Für Zuchttauben werden nach Augen ausgewählt und die Reiseergebnisse sind entscheidend für die Auswahl der Reisetauben. Für die alten Tauben ist nicht die Anzahl der Preise entscheidend sondern die Zahl der Spitzenpreise im ersten Zehntel der Preisliste. Noch besser im ersten Hundertstel. Von den 48 alten Reisetauben sind z.B. 16 behalten worden. Von den 100 Jungtauben wurden 45 behalten. Aber bei den Jungtauben sollte man vorsichtig sein, meinen die Erfolgszüchter aus Halen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Jungtauben mit wenig Leistung als Jährige die besten sind. Jungtaubenspiel hat viel mit Motivation zu tun. Stephan Machiels: “Ich mag eine Taube die gut in der Hand liegt, eine Taube mit einer guten Balance. Sie müssen ein Auge für die Umgebung haben, eben einen klugen Kopf  und sicherlich einen sehr kurzen Hinterflügel. Eine Taube, die  aus zwei Teilen besteht wird sicherlich bei uns keine Chance haben. Es kommt öfter  als einmal vor, dass Jungtauben bei der Selektion überleben welche diese Kriterien erfüllen.”

 brugmans winner 2015

Sabrina Brugmans

Ansembroekstraat 1

3545 Halen

Tel.: 0032 477982891

mail: brugmans.sabrina@skynet.be

 

 

Für Newsletter anmelden
bleiben Sie auf dem neusten Stand des Brieftauben-Marktes, Reportagen, Informationen – regelmäßig und aktuell.


Hier die alten Newsletter