En OCTUBRE de 2021, por el Dr. Peter Boskamp ...


Wussten Sie, dass…..?

Die Mauserzeit ist in erster Linie die Zeit, um die Tauben besonders gut zu pflegen. Die meisten Züchter wissen, dass die Preise des Folgejahres teilweise während der Mauser des Vorjahres gemacht werden. Doch es gibt noch genug Züchter, die es während der Mauser nicht ganz so ernst nehmen und die Tauben mehr oder weniger sich selbst überlassen, um sich auf andere Dinge zu konzentrieren. Besonders wichtig ist es aber, die Tauben während der Mauser gut zu unterstützen.

Entgiften.

Die Entgiftung des Körpers ist wichtig. Neben der Bereitstellung von ausreichend Aminosäuren, einschließlich sicherlich ausreichend Methionin, Lysin und Cholin. Die ordnungsgemäße Funktion des Enzyms Glutathion ist ebenfalls wichtig. Man kann argumentieren, dass dieses Enzym der Hauptentgifter der Leber ist. Die Substanz, die bei der Produktion von Glutathion eine wichtige Rolle spielt, ist NAC oder N-Acethyl-Cystein. Diese Substanz hilft der Leber, besser zu arbeiten. Dies ist wichtig während der Mauser, aber auch für die Entfernung von Schadstoffen aus dem Körper bei Mensch und Tier. Denken Sie nur an Schadstoffe in Medikamenten und Impfstoffen.

Medikation.

Die Medikation während der Mauser sollte möglichst auf ein Minimum beschränkt werden und nur auf Tauben beschränkt werden, die krankheitsbedingt nicht in der Lage sind, das Gefieder zu wechseln. In allen anderen Fällen ist es ein ‘No go’. Es gibt verschiedene Stoffe, die die Qualität der Federn negativ beeinflussen können. Es ist traditionell bekannt, dass bestimmte Wurmmittel verformte Federn verursachen können. Aber wir sollten in diesem Zusammenhang nicht nur an sichtbare Missbildungen denken. Auch unsichtbare Qualitätsschäden können weitreichende Folgen haben.

In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass Sulfapräparate (oft auch als Heilmittel gegen Paratyphus in Kombination mit Trimetoprim eingesetzt) ​​die Schäfte der Federn schädigen können, was die Qualität der Federn mindert und sie leichter brechen lässt (während der Reisesaison?). Das wiederum kann dazu führen, dass die Tauben nicht die Leistungen erbringen können, die sie sonst erreichen könnten.

Aus den gleichen Gründen ist es wichtig, die Unterstützung der Struktur der neuen Federn zu optimieren, um die Qualität der Federn zu gewährleisten.

Paratyphus.

Paratyphus ist eine schlimme Krankheit, die zu Tod, Unfruchtbarkeit, Verlust der Fitness, Flugunfähigkeit usw. führen kann. Eine Krankheit, die Sie in Ihrem Schlag nicht haben möchten.

Tierärzte neigen dazu, alle das Gleiche zu reden. Eine abweichende Meinung wird oft mit Feuer und Schwert bekämpft. Es bleibt zum Beispiel eine hartnäckige Angewohnheit, Tauben im Herbst gegen diese Krankheit zu behandeln. Sogenannte Präventivkuren. Züchter tun dies oft schon seit vielen Jahrzehnten und kommen davon schwer wieder los.

Verrücktes Phänomen.

Nun tritt in den letzten Jahren ein verrücktes Phänomen auf. Das finde ich zumindest durch meine Untersuchungen. In der bakteriologischen Forschung sehen wir oft, dass Paratyphus-Bazillen gegen gängige Antibiotika multiresistent sind. Alles in allem ist der Einsatz dieser Mittel zur Vorbeugung also wie den Karren vor das Pferd zu stellen. Ganz einfach, denn durch die Behandlung mit diesen Mitteln versucht man nicht nur den eigentlich weniger oder unempfindlichen Paratyphus-Bazillus abzutöten, sondern auch die guten Darmbakterien, die für das Gleichgewicht im Darm sorgen.

Indem wir jetzt die (falsche) Medikation geben, wird das Problem des Paratyphus tatsächlich größer. Es gibt viele Beispiele von Züchter, die sich ein oder zwei Monate nach einer „Vorbeugungskur“ an unsere Praxis wenden, weil sie „wieder“ Paratyphus haben. Vielen ist nicht bewusst, dass sie selbst daran schuld sind.

In der Vergangenheit gab es gute Mittel gegen diese meist wenig resistente Krankheit. Die Namen dieser Medikamente existieren noch, aber die Zusammensetzung hat sich komplett geändert, da die Produkte, die gut gewirkt haben, nicht mehr erlaubt sind. Dies trägt natürlich auch zu obigem Phänomen bei. Das lässt sich nicht vermeiden.

PreviSal.

Ich selbst bin von diesen vorbeugenden Kuren schon lange weg. Vor allem bei meinen eigenen Tauben. Bony PreviSal hat eine unterstützende Wirkung für die guten Darmbakterien und E. Coli und Salmonellen suchen ein gutes Refugium. Unter dem Strich fällt es diesen Bakterien daher schwer, sich in dem durch Bony PreviSal geschaffenen Darmklima zu halten. Im Oktober selbst gebe ich dieses Produkt meinen Tauben für einen Monat.

Impfungen.

Zum Schluss noch etwas über Impfungen. Ich persönlich fand Zoosal T seit vielen Jahren als sehr guten Impfstoff gegen Paratyphus bei Tauben. Leider wurde es vom Markt genommen. Ich habe von der Firma IDT, die den Impfstoff auf den Markt gebracht hat, gehört, dass ein Impfstoff, den die Firma für Schweine auf den Markt bringt, genau den gleichen Stamm enthält, den diese Firma auch im Tauben-Impfstoff hatte. (Darüber hinaus gibt es noch einige andere Stämme, die für Tauben nutzlos sind, weil sie dafür nicht empfindlich sind. Der Rest ist im Prinzip hauptsächlich Ballast für die Tauben. Immunologisch reagieren die Tauben den Angaben zufolge nicht).

Dieser Impfstoff ist 100-mal stärker als der ursprüngliche Impfstoff. Es muss daher betont werden, dass, wenn man diesen Impfstoff verwenden möchte, dieser verdünnt werden muss. Dann haben Sie im Prinzip die gleiche wirksame Dosis wie im Zoosal T zur Verfügung steht. Grundsätzlich können 2000 Tauben mit einer Flasche geimpft werden.

El Off-Label-Gebrauch ist erlaubt, solange keine anderen für Tauben registrierten wirksamen Impfstoffe verfügbar sind. Das ist das sogenannte Kaskadenschema in Europa. In mehreren europäischen Ländern sind jedoch keine registrierten Paratyphus-Impfstoffe für Tauben erhältlich.

Im Falle eines klinischen Paratyphus-Ausbruchs oder in Schlägen mit Paratyphus-Anamnese kann auch die Impfung von Tauben gegen diese Krankheit dazu beitragen, dieses Problem in den Griff zu bekommen.

¡Buena suerte!

Dr. Peter Boskamp

Publicidad:

https://www.brieftauben-markt.de/wp-content/uploads/2021/09/boskamp-mauser-2021_1.jpg

Suscribirse al boletín

mantenerse a la vanguardia del mercado de paloma, informes, información - regular y hasta la fecha.

Por favor rellene el campo requerido.

* Campo obligatorio

* Campo obligatorio

Por favor rellene el campo requerido.

* Campo obligatorio

* Campo obligatorio

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Sie können das Abonnement des Newsletters jederzeit beenden. Unabhängig davon können Sie der Erstellung eines personenbezogenen Nutzungsprofiles jederzeit widersprechen und damit die Löschung Ihrer Nutzungsdaten veranlassen. Dazu stehen in jeder Ausgabe unseres Newsletters entsprechende Links zur Verfügung. Wir geben Ihre Daten ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weiter.

aquí se dirige a los viejos boletines de noticias