Produkt der Woche – Bony S.G.R. …


Bony S.G.R. enthält eine Reihe von Kräutern, die die Abwehrkräfte fördern. Unter anderem: Echinacea Purpurea, Eleuterococcus und Panax Ginseng. Bony S.G.R beinhaltet auch eine Reihe von Kräutern, die zur Optimierung der Verdauung beitragen was sich sichtbar in einer Verbesserung des Kotbildes manifestiert. Die ausgewogene Zusammensetzung gewährleistet, dass sich die Darmflora verbessert und das Wachstum von Hefen wie Candida Albicans unterbunden wird.

Die verbesserte Darmflora trägt dazu bei, die Wahrscheinlichkeit der Verbreitung von pathogenen Coli-Bakterien zu verringern. Deshalb erholen sich auch erkrankte Tauben wesentlich schneller und erreichen schnell wieder ihre Form. Im Prinzip kann Bony S.G.R. das ganze Jahr über den Tauben gegeben werden.

Die Jungtauben können Bony S.G.R. vom Tag des Absetzens an erhalten. Aber auch während und vor der Brutzeit kann es den alten Tauben gegeben werden. Es ist ebenfalls empfehlenswert, Bony S.G.R. beim Übergang von Schleim- zur Körnerfütterung zu verabreichen. Wir empfehlen dann die halbe Dosis. Also 2,5 ml pro Liter Wasser.

Wir empfehlen am Anfang nach dem Absetzen nicht täglich Bony S.G.R. zu geben, sondern nur an zwei oder drei Tagen in der Woche. Bony S.G.R. besitzt eine so stimulierende Wirkung auf den Körper und die Form, sodass die Jungtauben zu früh als Punkte am Himmel sichtbar werden. Die Form sollte doch nicht zu früh kommen. Wenn die Trainingsflüge näher rücken, empfehlen wir Bony S.G.R. öfter zu geben. Etwa 10 Tage vor den Trainingsflügen sollte man täglich Bony S.G.R. im Trinkwasser verabreichen.

In der Praxis sehen wir, dass die Federqualität der Jungtauben durch eine regelmäßige Gabe von Bony S.G.R. verbessert wird. Bony S.G.R. kann bei Medikamentengaben gleichzeitig über das Trinkwasser verabreicht werden sofern die Medikamente über das Futter gegeben wird. Die gleichzeitige Verwendung mit anderen Produkten über das Trinkwasser wird nicht empfohlen.

Bony S.G.R. ist ein rein natürliches Produkt, das absolut keine schädlichen Nebenwirkungen hat. Dennoch empfehlen wir zur Erhaltung einer optimalen Balance die gleichzeitige Verabreichung von Mineralien, Rotsteinen etc.

Anwendung: Zur Vorbeugung von Coli-Infektionen, Stärkung der Abwehrkräfte, Verbesserung der Darmflora und Kondition. Ferner hemmt Bony S.G.R. das Wachstum von Schimmelpilzen. Die ersten zwei Wochen können Sie es täglich geben. Danach geben Sie es 2 bis 3 mal pro Woche. Bei Krankheiten oder Darmproblemen täglich. Auch zur Saisonvorbereitung täglich geben.

Dosierung: 5 ml pro Liter Trinkwassser – 3 Tage die Woche (z.B. Montag, Mittwoch und Freitag). Vor längeren Flügen kann es täglich gegeben werden. Bei Schleimjungen die Dosierung halbieren.

boskamp bony sgr

Anwendung: Zur Vorbeugung von Coli-Infektionen, Stärkung der Abwehrkräfte, Verbesserung der Darmflora und Kondition. Ferner hemmt Bony S.G.R. das Wachstum von Schimmelpilzen. Die ersten zwei Wochen können Sie es täglich geben. Danach geben Sie es 2 bis 3 mal pro Woche. Bei Krankheiten oder Darmproblemen täglich. Auch zur Saisonvorbereitung täglich geben.

Dosierung: 5 ml pro Liter Trinkwassser – 3 Tage die Woche (z.B. Montag, Mittwoch und Freitag). Vor längeren Flügen kann es täglich gegeben werden. Bei Schleimjungen die Dosierung halbieren.

Viel Erfolg !

Dr. Peter Boskamp

Produkte von bonyfarmalogo_int kaufen sie hier…(click)


Newsletter abonnieren

bleiben Sie auf dem neusten Stand des Brieftauben-Marktes, Reportagen, Informationen – regelmäßig und aktuell.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

*Pflichtfeld

*Pflichtfeld

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Sie können das Abonnement des Newsletters jederzeit beenden. Unabhängig davon können Sie der Erstellung eines personenbezogenen Nutzungsprofiles jederzeit widersprechen und damit die Löschung Ihrer Nutzungsdaten veranlassen. Dazu stehen in jeder Ausgabe unseres Newsletters entsprechende Links zur Verfügung. Wir geben Ihre Daten ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weiter.

Hier geht es zu den alten Newslettern