Mehrwert eines Konditionspräparats…


Konditionspulver als zusätzliche Energiequelle.

Bei körperlichen Anstrengungen über eine längere Dauer schalten Tauben von Kohlenhydrat- auf Fettverbrennung um. Fette bilden bei Langstreckenflügen die wichtigste Energiequelle. Fettverbrennung liefert bei Tauben zudem doppelt so viel Energie wie Kohlenhydrat- und Eiweißverbrennung. Ein Konditionspräparat muss daher einen hohen Fettgehalt aufweisen, um den Brennwert des Futters zu erhöhen.

Zusatz von Lecithin als Emulgator, um Fettstoffe besser zu verdauen sowie als Transporthilfe für Fette im Körper.

Da Tauben keine Gallenblase haben und somit auch keine Gallenflüssigkeit und da Fette nicht wasserlöslich sind, ist eine Emulsion not-wendig, damit Fette im Dünndarm verdaut werden können. Lecithin erfüllt die Rolle als Emulgator und muss den Tauben daher über das Futter zugeführt werden. Soja, Sonnenblumenkerne und Rapssaat enthalten relativ hohe Lecithin-Konzentrationen, sind jedoch nicht in jeder Mischung ausreichend vorhanden oder die Tauben nehmen zu wenig davon auf. Lecithin sorgt auch dafür, dass im Blut vorhandene Fettstof-fe leichter und schneller in Energie umgesetzt werden können.

L-Carnitin unverzichtbar für die Fettverbrennung in Muskelzellen.

Carnitin wird vom Körper aus den essentiellen Aminosäuren Methionin und Lysin teilweise selbst gebildet. Da diese Aminosäuren in den meisten Taubenfuttermischungen nicht ausreichend enthalten sind, wird bei den Tauben auch zu wenig selbst produziert. Es ist daher not-wendig, dass Carnitin durch Futterergänzung zugeführt wird. Dies ist mittels tierischen Produkten möglich, die Carnitin enthalten. Da Tauben bei traditionellem Taubenfutter jedoch wenig bis keine tierischen Produkte aufnehmen, ist eine extra Carnitinzufuhr in Kombination mit einer Taubenfuttermischung mit ausreichendem Fettgehalt bei Tauben sehr nützlich.

Vitamine: je mehr, umso besser ?

Vitamine sind lebensnotwendige organische Stoffe, die der Körper nur in kleinen Mengen benötigt. Jedes hat eine spezifische Funktion, und sie sind wichtig für den Aufbau von Enzymen und Coenzymen. Vitamine können vom Körper nicht selbst hergestellt werden und müssen über die Ernährung aufgenommen werden. Der tägliche Vitaminbedarf kann bei Tauben ansteigen, wenn sie viel leisten müssen (bei der Aufzucht, Mauser oder in der Reisesaison), nach einer Krankheit (bei Durchfall, Darmentzündung) oder nach Medikamentengabe. Die Vitamine, die beim (Fett)Stoff-wechsel und der (Fett)Verbrennung eine Rolle spielen, werden zuweilen als Sportvitamine bezeichnet (B-Vitamine, Vitamin E und Biotin). Vitamine, die Wachstum und Widerstandskraft unterstützen, werden Zucht-oder-Mauser-Vitamine genannt (Vitamin A, Vitamin C sowie einige B-Vitamine).

Werbung:

Produkte kaufen sie hier…(click)


Newsletter abonnieren

bleiben Sie auf dem neusten Stand des Brieftauben-Marktes, Reportagen, Informationen – regelmäßig und aktuell.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

*Pflichtfeld

*Pflichtfeld

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Sie können das Abonnement des Newsletters jederzeit beenden. Unabhängig davon können Sie der Erstellung eines personenbezogenen Nutzungsprofiles jederzeit widersprechen und damit die Löschung Ihrer Nutzungsdaten veranlassen. Dazu stehen in jeder Ausgabe unseres Newsletters entsprechende Links zur Verfügung. Wir geben Ihre Daten ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weiter.

Hier geht es zu den alten Newslettern